VON HIRE ZU RETIRE

 

SAP Best Practice Lösungen

Onboarding
Performance and Goals
Succession and Development
Learning Management
Employee Central
Compesation and Variable Pay
SAP.jpg

EFFIZIENT UND LEICHT GEMACHT

 
Onboarding

Avenir Light ist eine klare, stilvolle Schriftart, die beliebt bei Designern ist. Sie eignet sich perfekt für Titel und Absätze.

SAP Best Practice Lösungen

Best Practice Lösungen von SAP machen eine Evaluation und Implementierung von SuccessFactors Modulen innert kürzester Zeit möglich. Mittels vorkonfigurierter Lösungen wird auf sehr effiziente Art und Weise der Zeitaufwand für interne und externe Ressourcen drastisch reduziert und das senkt die Einführungskosten bis zu 80%!

 

Die SAP Best Practice Lösungen können auf die Anforderungen jeder Organisation angepasst (konfiguriert) und bei Bedarf lokalisiert werden. Für solche Anpassungen werden sogenannte Konfigurationsworkbooks eingesetzt. Diese Konfigurationsworkbooks werden in Zusammenarbeit mit Geconex während wenigen iteraktive Workshops ausgefüllt. Danach können die definierten Konfigurationen vorgenommen werden und die Lösungen in bestehende Umgebungen integriert werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Talent Hybrid mit SAP HCM als Basis für die Personal Administration, integriert mit Employee Central oder verbunden mit einem nicht SAP basierten Legacy System. Wir analysieren und klären gemeinsam, welche Optionen passen bzw. welche verfügbaren Best Practice Lösungen Sinn machen. Dabei behalten wir die aktuelle, die zukünftige Architektur im Auge.

Employee Central

SAP SF Employee Central (EC) ist die führende Next Generation Lösung für HR-Prozesse. Die Arbeitswelt verändert sich grundlegend und das stellt auch neue Anforderungen an HR-Funktionen. Neue Arten der Zusammenarbeit setzen sich durch und HR-Prozesse gewinnen dadurch an zentraler Bedeutung. SAP SuccessFactors Employee Central ist der Kern Ihres HR Systems, worüber alle Personalprozesse im Unternehmen gesteuert werden. Es ermöglicht Stammdaten Management, Zeitwirtschaft, Verwaltung von Lernenden oder Externen Ressourcen und vieles mehr. SAP SF Employee Central bietet zudem einen übersichtlichen Zugang zu relevanten Informationen, Employee- und Manager Self-Services, intuitive Genehmigungsprozesse und ist nahtlos mit den SF Talent Modulen und der bestehenden Lohnabrechnung integrierbar (Lokal On Premise oder in der Cloud). Demnach kann der komplette Hire-to-Retire Prozess in SuccessFactors umgesetzt werden.

Compensation and Variable Pay

Lohnberechnungen, Gehaltserhöhungen, Bonuszahlungen sind per Definition sensitive HR-Prozesse. Stets gilt es dabei auch unterschiedliche Interessen zu berücksichtigen wie bspw. Kostenbudgeteinhaltung, angemessene Budgetverteilung zwischen Abteilungen/Bereichen und faire Mitarbeiterentlöhnung.

 

SAP SF Compensation (COMP) und Variable Pay (VP) sind zwei kombinierbare Vergütungsmanagement Lösungen für Berechnungen von fix Lohn und variablen Lohnanteilen. Berechnungen werden dabei anhand verfügbarer Budgets und weiterer Kriterien wie beispielsweise Beurteilungsergebnisse, Ausbildungsstand, Erfahrung usw. erstellt. In Relation zum vorgegebenen Budget sind anhand zusätzlicher Kriterien Umverteilungen oder Übersteuerungen der berechneten Lohnsummen möglich. Der Organisation wird ein maximales Mass an Flexibilität geboten, um den Anforderungen an ein zeitgemässes Verfügungsmanagement gerecht zu werden. Gleichzeitig wird maximale Transparenz für Mitarbeiter, Manager und Bereichsleiter geboten. Ausserdem können durch ein automatisiertes Monitoring verfügbare Lohnsummenbudgets laufend geprüft werden.

Recruiting

Lohnberechnungen, Gehaltserhöhungen, Bonuszahlungen sind per Definition sensitive HR-Prozesse. Stets gilt es dabei auch unterschiedliche Interessen zu berücksichtigen wie bspw. Kostenbudgeteinhaltung, angemessene Budgetverteilung zwischen Abteilungen/Bereichen und faire Mitarbeiterentlöhnung.

 

SAP SF Compensation (COMP) und Variable Pay (VP) sind zwei kombinierbare Vergütungsmanagement Lösungen für Berechnungen von fix Lohn und variablen Lohnanteilen. Berechnungen werden dabei anhand verfügbarer Budgets und weiterer Kriterien wie beispielsweise Beurteilungsergebnisse, Ausbildungsstand, Erfahrung usw. erstellt. In Relation zum vorgegebenen Budget sind anhand zusätzlicher Kriterien Umverteilungen oder Übersteuerungen der berechneten Lohnsummen möglich. Der Organisation wird ein maximales Mass an Flexibilität geboten, um den Anforderungen an ein zeitgemässes Verfügungsmanagement gerecht zu werden. Gleichzeitig wird maximale Transparenz für Mitarbeiter, Manager und Bereichsleiter geboten. Ausserdem können durch ein automatisiertes Monitoring verfügbare Lohnsummenbudgets laufend geprüft werden.

Onboarding

SAP SF Onboarding (ONB) ist die Lösung um den Einstieg in eine neue Stelle für Mitarbeiter, HR und Vorgesetzte zu erleichtern. Dafür steht ein Onboarding-Portal zur Verfügung über welches neue Mitarbeiter alle relevanten Daten wie bspw. Kontoverbindung, AHV-Nr., Notfallkontaktdaten usw. erfassen. Dem Mitarbeiter können zudem workflowgesteuert die für die Anstellung relevanten Dokumente und Reglemente, wie bspw. Arbeits- und Spesenreglement, Datenschutzerklärung usw. zur Verfügung gestellt und wenn nötig können elektronische Signaturen eingefordert werden. Des Weiteren wird die Bereitstellung der Arbeitshilfsmittel und Infrastruktur beantragt, wie bspw. die Vergabe elektronischer Zugriffsrechtberechtigungen, Zutrittsrechte, die Badge-Erstellung usw. SAP SF Onboarding übernimmt auch eine zentrale Rolle in der Zusammenstellung von Einführungsprogrammen bspw. für das Aufgebot zum 1. Arbeitstag, die Absolvierung von Einführungsschulungen, Compliance Kursen usw.

SAP SF Onboarding integriert nahtlos mit SAP SF Recruiting, EC oder es kann mit SAP HCM oder weiteren HR-Systemen integriert werden.

Performance and Goals

SAP SF Performance and Goals (P&G) ist die Lösung für den unternehmensweiten, transparenten Zielvereinbarungs- und Beurteilungsprozess. Die Lösung ermöglicht die klassische top-down Unternehmenszielvergabe und die Messung des Erreichungsgrades dieser Ziele auf Ebene Mitarbeiter, Team, Abteilung oder für Projektteams resp. Agile Teams. Neben Unternehmenszielen können auch allgemeine und individuelle Kompetenzen sowie individuelle Ziele pro Mitarbeiter in die Zielvereinbarung aufgenommen werden. Der gesamte Zielvereinbarungs- und Beurteilungsprozess ist workflowgesteuert, Gesprächsnotizen können festgehalten und die Unterzeichnung einer Beurteilung kann mittels elektronischer Signatur eingefordert werden. Zudem können Bewertungen entweder durch einzelne Personen wie bspw. Linienmanager oder im Rahmen einer 360° Beurteilung von mehreren Stellen vorgenommen werden. Die SAP SF Performance and Goals Lösung beinhaltet auch die Möglichkeit, einen individuellen Entwicklungsplan pro Mitarbeiter zu führen.

Die SAP SF Performance and Goals Lösung integriert nahtlos mit SAP SF Compensation Management, EC und Learning oder es kann mit SAP HCM oder weiteren HR-Systemen integriert werden.

Succession and Development

SAP SF Succession and Development (S&D) ist die Lösung, um Firmen bei einer verantwortungsvollen Nachfolgeplanung zu unterstützen, damit strategisch wichtige Positionen bei Bedarf schnell mit einem passenden internen Nachfolger besetzt werden können. Dabei können definierte Positionen mit Risikofaktoren bewertet und potenzielle interne Nachfolger definiert und bewertet werden. In Form eines Nachfolge-Organisationsplans kann die Firmensituation unter Berücksichtig potenzieller interner Nachfolger dargestellt werden. Mit dem Nachfolge-Organisationsplan kann auch die Verschiebung von Risiken dargestellt werden, wenn potenzielle Nachfolger in strategisch wichtige Positionen nachrücken und selbst Wissenslücken hinterlassen. Dies ermöglicht eine ganzheitliche Nachfolgeplanung über das gesamte Netzwerk von Knowhowträgern einer Organisation.

Abgerundet wird der gesamte Nachfolgeplanungsprozess mit einer Komponente für die Einstufung von Erfahrung, Fähigkeiten und Qualifikationen potenzieller Nachfolger und von einer Komponente für wiederkehrende Kalibrierungs-Meetings: dabei beurteilen dazu geeignete Personen der Unternehmung die jeweilige Situation vom Nachfolge-Organisationsplan um rechtzeitig Massnahmen treffen zu können.

Die SAP SF Succession and Development Lösung integriert nahtlos mit SAP SF EC oder es kann mit SAP HCM oder weiteren HR-Systemen integriert werden.

Learning Management

SAP SF Learning Management (LMS) ist die führende Next Generation Lösung für Learning Management: über eine Plattform können E-Learnings, Classroom Kurse, Curriculums, Quiz-Exams, Assessments und Blended Learnprogramme bereitgestellt und betroffenen Mitarbeitern regelbasiert oder individuell zugeordnet werden. Mitarbeiter können sich bei Bedarf über das Lernportal auch selbst für Kurse anmelden. In der LMS Plattform kann auch externer Content aller gängigen Formate wie bspw. SCORM, PowerPoint usw. angebunden und angeboten werden. Für das Monitoring der Kursdurchführung können die Stati den berechtigten Bereichen wie bspw. Linienvorgesetzte, HR, Compliance zur Verfügung gestellt werden. Des Weiteren kann die Absolvierung von Kursen oder das Bestehen von einer Prüfung mit Qualifikationen verknüpft werden.